Percusemble Berlin

Das Percusemble Berlin“ wurde als Schlagzeug-Ensemble wurde von Edgar Guggeis 1997 gegründet. Das Ensemble rekrutierte sich zu Beginn aus Schülern der Hochschule für Musik „Hans Eisler“ Berlin, öffnete sich jedoch im Laufe seines Bestehens zunehmend für externe Musiker.

Zielsetzung und Umsetzung

Es handelt sich um ein avantgardistisches Projekt, das in seinem experimentellen Charakter unter anderem an die Berliner Band Einstürzende Neubauten erinnert. Auch hier werden gängige Konventionen ignoriert – erlaubt ist alles, was im weitesten Sinne zur Klangerzeugung eingesetzt werden kann. Natürlich unter der Berücksichtigung, dass man die Gegenstände im Sinne eines Schlaginstrumentes verwenden kann.

Wie bei der „Barrikadenmusik“ der Neubauten kommen auch hier Materialien zum Einsatz, die dem Alltag entnommen und in ihrer Funktion nicht in erster Linie musikalischen Ursprungs sind. Die Mottos des Ensembles sind „Alles klingt“ und „Überall verstecken sich Klänge“.

Voller Körpereinsatz unter Berücksichtigung aller Gliedmassen und möglicher Schlaginstrumente gehören ebenso zum Selbstverständnis wie das ständige Ausloten neuer und ungewöhnlicher Arrangements.

Der energetische Sound, der dabei entsteht, lässt sich in kein Genre pressen und sprengt gewollt gängige Grenzen und Hörgewohnheiten.

Auszug aus dem aktuellem Ensemble

Sanja Fister

Die in Virovitica/Kroatien geborene Sanja Fister arbeitet neben ihrem Studium an der Hochschule für Musik „Hans Eisler“ Berlin als freischaffende Musikerin und ist seit der Gründung des Ensembles mit an Bord. Sie ist auch als Dozentin an dieser Hochschule tätig, hat einen Lehrauftrag im Rahmen einer Gastprofessur und ist Jurymitglied des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert.

Shengnan HU

Bereits im Kindesalter wurde die Schlagzeugerin von ihrer Mutter unterrichtet. Dies legte den Grundstein für ein Studium an dem angesehenen Pekinger Konservatorium für Musik, das sie 1996 begann.

Anschließend studierte sie an der Hochschule Graz neben Musik auch darstellende Künste. Das Studium beendete sie erfolgreich 2006. Mit dem Ziel eines Diploms zog es Hu anschließend nach Berlin, wo sie bis heute in zahlreichen Projekten involviert ist. Internationale Bekanntheit erlangte sie durch ihren Auftritt als Schlagzeugsolistin bei den Olympischen Spielen in Peking.

Geleitet wird das Ensemble seit 2003 von Bernd Vogel. Als weiteres Mitglied ist seit 2009 Leo Henry Koch zu nennen.